Lehrgang „Sprache und Kultur“

Lehrgang zu Mehrsprachigkeit und Interkulturalität im Kontext von Migration und Integration

Bildung, Interkulturelle Kompetenzen, Migration & Flucht
Abgeschlossen

Laufzeit

2009 – 2010

Lehrgang für Pädagog*innen

In Kooperation mit der Universität Wien veranstaltete das IZ im Jahr 2009/2010 den berufsbegleitenden Lehrgang „Sprache und Kultur: Mehrsprachigkeit und Interkulturalität im Kontext von Migration und Integration“. Die Weiterbildung richtete sich an Pädagog*innen in verschiedenen Bildungsinstitutionen und wurde von einem Forscherinnenteam begleitet, das die Aufgabe hatte, den Lehrgang zu evaluieren.

Forschungsprojekte

Mit allen Teilnehmerinnen wurden Interviews geführt. Zugleich wurden die Teilnehmerinnen durch Aktionsforschung selbst zu forschenden Praktikerinnen, indem sie in ihrem Umfeld Fragen identifizierten und diese in kleinen Forschungsprojekten dokumentierten und bearbeiteten. Die Teilnehmerinnen lernten im Lehrgang und mittels Aktionsforschung, die Mehrsprachigkeit der Kinder und Erwachsenen in ihrer pädagogischen Arbeit verstärkt zu berücksichtigen.

Ergebnisse der Begleitforschung:

Forschungsbericht (Begleitforschung)

Ergebnisse der Aktionsforschung:

Ausgewählte Aktionsforschungsberichte

Ausgewählte Aktionsforschungsberichte:

  1. „Zusammen ist man weniger allein. Gemeinsame Reflexion des DaZ-Unterrichts“ (DaZ = Deutsch als Zweitsprache)
  2. „Kopftuch – Gespräch, Selbstversuch und teilnehmende Beobachtung“
  3. „Muttersprachförderung bei Kindern mit geistiger Behinderung“
  4. „Sprachbarrieren im Kindergarten“
  5. „Wie wirkt sich das Angebot einer fixen Sprechstunde der interkulturellen Mitarbeterin aud die Elternarbeit aus?“
  6. „Einschulung für neu angestellte Muttersprachenlehrer*innen“

Bedeutung von Sprache und Kultur im Bildungsbereich

Sprache und Kultur sind sowohl Mittel als auch Gegenstand pädagogischer Arbeit und daher für Bildungsprozesse von zentraler Bedeutung. Sprache lehren und lernen ist immer auch mit dem Thema Kultur verknüpft. Welche Herausforderungen sich daraus im Unterrichtsalltag ergeben und wie man damit am besten umgeht, war zentraler Inhalt dieses neuen Weiterbildungsangebots. Anhand von Beispielen aus der Unterrichtspraxis wurden gemeinsam praktikable Lösungen für den mitunter schwierigen Umgang mit dem Thema Sprachvermittlung und Kultur erarbeitet.

Fördergeber*in:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Damit verbunden:

Zwei Frauen sehen sich Post-It-Zetteln an einer Pinwand an
IZ Academy
Ziele: (Weiter-)Bildung in den Bereichen interkulturelle Kompetenzen, Diversität, Inklusion, non-formale Bildung und internationale Jugendarbeit Das IZ bietet im Rahmen der IZ Academy erfahrungsorientierte und innovative Trainings zu Themen aus den…
→ Weiterlesen
Menü